Energieaudit gemäß DIN EN 16247-1

Der Unternehmensverbund der ENERTRAG AG ist mit 667 errichteten Windenergieanlagen und 2,9 Milliarden Kilowattstunden Strom jährlich einer der größten deutschen Windkraftanlagenbetreiber. Als unabhängiger Service-Dienstleister zeichnet sich das Unternehmen insbesondere dadurch aus, dass es mit dessen weiteren Tochtergesellschaften jedes notwendige Glied in der Produktionskette von nachhaltiger Windenergie bedient.

Nachhaltigkeit steht für die ENERTRAG AG nicht nur im Fokus der eigenen Servicedienstleistungen, sondern gehört zum festen Bestandteil der Firmenphilosophie. Das ist nicht nur in den Leitlinien beschrieben, sondern es wird umgesetzt und gelebt. Dies bewies Jörg Müller (Vorstandsvorsitzender ENERTRAG AG) einmal mehr, als man sich für die Durchführung eines Energieaudits gemäß DIN EN 16247-1 flächendeckend im gesamten Unternehmensverbund entschied.

Unter enger Kooperation mit der Prokuristin der Unternehmenstochter ENERTRAG WindStrom GmbH, Frau Ulrike Lücke-Bauer, hat sich schnell herausgestellt, dass Interesse bei sämtlichen Verantwortlichen aus den einzelnen Konzernbereichen besteht, aktiv bei der Hebung weiterer energetischer Potenziale mitzuwirken.

 

"ENERTRAG legt großen Wert auf Energieeffizienz und hat bereits in der Vergangenheit bei den eigenen Dienstgebäuden alternative Ideen technisch umgesetzt. Klar waren wir am Ergebnis und an dem Prozess sehr interessiert, den encadi sehr strukturiert implementiert hat."

 

Ulrike Lücke-Bauer

Prokuristin der Unternehmenstochter ENERTRAG WindStrom Gmbh

Der Energiemanagementbeauftragte der ENERTRAG AG Gerald Glatzer betont, dass eine Fortschreibung der Arbeit von encadi eine solide Grundlage zum eigenen Energiemanagementsystem ist.

 Mit der gesetzlichen Möglichkeit zur Anwendung des Multi-Site-Verfahrens ist es der encadi zusätzlich gelungen, der ENERTRAG AG die Durchführung des Energieaudits mit größtmöglicher Effizienz und Kundennutzen anzubieten.

Ergebnis des standortübergreifenden Audits waren neben der Schaffung von Transparenz bezüglich Energieflüssen und –verbräuchen klar formulierte Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz sowie –suffizienz an den einzelnen Standorten und ein ausführlicher Bericht mit den erlangten Erkenntnissen, Energieverbrauchsprofilen und Handlungsempfehlungen in einem wirtschaftlich sinnvollen Ranking.

 

"Wir haben einige Maßnahmen umgesetzt, die uns durch diesen Prozess bewusst geworden sind. Dadurch haben wir nicht nur den Energiebedarf gesenkt, sondern auch die Zufriedenheit unserer Mitarbeiter steigern können."

 

Gerald Glatzer

Energiemanagementbeauftragter der ENERTRAG AG