Energiemanagementsystem

DIN EN ISO 50001

Scrollen

Energiemanagementsystem | DIN EN ISO 50001

Ein Energiemanagementsystem nach ISO 50001 ist ein stetig wachsendes und sich verbesserndes System. Es kann Ihnen dabei helfen, Ihre Energiekosten dauerhaft zu reduzieren und damit Vorteile im Wettbewerb zu schaffen. Die Einführung eines Energiemanagementsystems gemäß DIN EN ISO 50001 entbindet Ihr Unternehmen darüber hinaus von der Pflicht zur Durchführung eines Energieaudits.

Insbesondere für das produzierende Gewerbe bietet der Betrieb eines Energiemanagementsystem nach ISO 50001 (EnMS) neben der Befreiung von der Energieauditpflicht nach §§ 8-8d des EDL-G zahlreiche Vorteile. Der Einsatz eines EnMS führt in Ihrem Unternehmen mittel- und langfristig zu erheblichen Einsparungen im Energiebereich. Durch die Einführung eines EnMS erhöhen Sie die Nachvollziehbarkeit und somit die Transparenz der Energieverbräuche und
Energiekosten. So schaffen Sie die Grundlage für nachhaltige Einsparungen. Das EnMS ist ein Werkzeug, um Möglichkeiten zur Effizienzsteigerung aufzuzeigen und somit Einsparungen sicher und langfristig zu erzielen.

Neben der Erhöhung der Objektivität bei Entscheidungen im Energiebereich, erhält das Top-Management Möglichkeiten zur aktiven Steuerung der Energiepolitik. Wir kümmern uns um die Energieaspekte, damit Sie und Ihre Mitarbeiter sich auf Ihre Kernkompetenzen konzentrieren können. Zudem kann Ihr Unternehmen – sofern die Voraussetzungen zutreffen – steuerliche Vorteile erhalten und förderungsfähige Optimierungsmöglichkeiten nutzen.

Das EnMS entspricht in seiner Struktur weitestgehend dem Umweltmanagementsystem nach DIN EN ISO 14001 sowie dem Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 9001. Falls mindestens eines dieser Managementsysteme bereits erfolgreich eingeführt worden ist, profitiert Ihr Unternehmen von Erfahrungen, Kenntnissen und von vergleichbaren Strukturen. Durch die Nutzung von Synergien ist häufig eine schnelle und reibungslose Implementierung des EnMS möglich. Dies gilt besonders seit dem die revidierte Version der Norm im August 2018 erschienen ist, wie wir ausführlich in unserem Newsfeed berichtet haben. Analog zur EnMS-Einführung ist die Erweiterung eines eingeführten EnMS ebenfalls mit einem deutlich geringeren Aufwand verbunden. Ein Qualitäts- und/oder Umweltmanagementsystem profitiert dann umgekehrt auch von den Synergien.