X

Sprechen Sie uns an für eine
unverbindliche Erstberatung!
Alexander Meyer B.Eng.
Teamleiter | Vertrieb

16
November
2022
2 Min.

Neues Förderpaket in NRW für den klimaneutralen Mittelstand

Förderung

In Deutschland gehört ein Großteil aller Unternehmen zu den sogenannten kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), denen wiederum mehr als die Hälfte aller Beschäftigten in Deutschland zuzuordnen sind. Viele der Unternehmen stehen aufgrund des russischen Angriffskrieges und den damit verbunden gestiegen Energiepreisen vor enorme Herausforderungen. Unabhängig von politischen Geschehnissen bewegen wir uns zeitgleich aufgrund der globalen CO2-Emissionen auch weiterhin auf die Kippunkte in unserem Erdklimasystem zu. Daraus ergeben sich gleich zwei Herausforderungen. Zum einen müssen unmittelbar Strom und Erdgas eingespart werden und zum anderen müssen gleichzeitig Investitionen in Sachen Klimaneutralität getätigt werden, um die Treibhausgasemissionen auf ein Minimum zu reduzieren.

Das Land NRW greift ein: Das MWIKE NRW startet das Förderprogramm klimaneutraler Mittelstand

Das Starterpaket des Ministeriums für Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie des Landes NRW beinhaltet mehrere unterschiedliche Fördermöglichkeiten und richtet sich ins besondere an produzierende Unternehmen und Handwerksbetriebe, welche an einer Erstberatung zur Klimaneutralität oder an akuter Notwendigkeit von Brennstoffeinsparung interessiert sind.

Welche unterschiedlichen Förderungen beinhaltet das Startpaket klimaneutraler Mittelstand?

Erstberatung zur klimaneutralen Transformation

  • Handlungsempfehlung als Einstieg zur Klimaneutralität
  • KMU mit weniger als 50 Mitarbeitenden
  • Max. 65 % der Beratungskosten, bis 10.000 €

Transformationskonzepte für treibhausgasneutrale Produktion 2045

  • Ein technisch-wirtschaftliches Konzept für Treibhausgasneutralität bis spätestens 2045
  • Unternehmen mit bis zu 2.500 Mitarbeitenden
  • Max. 50 % der Beratungskosten (65 % bei KMU unter 50 Mitarbeitenden), bis 60.000 €

Förderung von Wärmekonzepten  

  • Ein technisch-wirtschaftliches Konzept für Einsparung und Ersatz fossiler Brennstoffe
  • Unternehmen mit bis zu 2.500 Mitarbeitenden
  • Max. 50 % der Beratungskosten (60 % bei KMU unter 250 Mitarbeitenden), bis 25.000 €
  • Besonderheit: Konzepte mit Einbindung und Bereitstellung der Wärme für andere wird mit 45.000 € gefördert

Weg vom Gas

  • Kredit mit Tilgungszuschuss - Umstellung von Erdgas auf erneuerbare Energien
  • KMU mit weniger als 50 Mitarbeitenden
  • Max. Kreditrahmen 2 Mio. Euro, Tilgungszuschuss max. 30 % und max. 200.000 €

Bildungsprämie Wärmepumpe

  • Teilnahme an Fortbildung für die Planung von Wärmepumpenanlagen (VDI 4645-1 oder vergleichbar)
  • Geeignet für technische Führungskräfte sowie verantwortliche Mitarbeiter in SHK-Betrieben und Kälte- und Klimaanlagenbetrieben
  • Max. 500 € pro Fortbildungstag, max. 1.500 € je Beschäftigten

Förderungen für die Erstberatung, Transformationskonzepte und Wärmekonzepte benötigen fachkundige und qualifizierte Berater. Zudem gilt es zu beachten, dass die Förderanträge immer vor Vorhabenbeginn gestellt werden müssen.

Haben Sie noch Fragen?

Sind noch Fragen zu den potenziellen Fördermitteln offengeblieben oder haben Sie im allgemeinen Fragen zu Ihrem möglichen Vorhaben? Gern unterhalten wir uns mit Ihnen in einem ersten kostenfreien Beratungsgespräch und beleuchten gemeinsam mit Ihnen Ihre Möglichkeiten und Fördermitteileinwerbung.

Sprechen Sie uns gern an.

Ihr direkter
Ansprechpartner
Alexander Meyer B.Eng.
Teamleiter | Vertrieb
Ihr direkter Ansprechpartner
Alexander Meyer B.Eng.
Teamleiter | Vertrieb