Energiepotenzialanalyse

Die POLYTEC PLASTICS Germany GmbH & Co. KG verarbeitet am Standort Lohne im Jahr rund 6.740 t Kunststoffgranulat zu Hightech-Kunststoff-Produkten und ist darauf bedacht, die Produktion so ressourcen-schonend und effizient wie möglich zu gestalten.

Das laufende Energiemanagementsystem (ISO 50001) sollte durch einen externen Blick neue Impulse erhalten. Konkret entschied man sich zur Durchführung einer Potenzialanalyse zur Identifizierung von effizienz- und wirtschaftlichkeitssteigernden Maßnahmen.

Aus energetischer Sicht ist der Standort bereits in einem sehr guten Zustand. Nichtsdestotrotz wurden insgesamt 9 Maßnahmen identifiziert, von denen sieben eine Amortisationszeit von unter zwei Jahren aufweisen. Aufgrund der sehr guten Grundsubstanz des Standorts wurden tiefergehende Maßnahmen entwickelt. Die ganzheitliche Optimierung der komplexen Verschaltung von Kompressionskältemaschinen, Kühltürmen und Kälte- bzw. Wärmerückgewinnungssystemen steht hier exemplarisch für die Ergebnisse.

Hochinvestive Maßnahmen mit einer Amortisationszeit von rund vier Jahren beleuchteten beispielsweise den Einsatz eines Druckluft-Wärme-Kopplungssystems mit der Option zur Integration einer Absorptionskältemaschine. Durch die Ermittlung von anlagenbezogenen Energiegestehungskosten konnten im Projekt und können in Zukunft Maßnahmen einfacher bewertet werden.

> 35.000 EUR/a
Einsparpotenzial EUR
< 2 a
Ø Amortisation
> 87 t/a
CO2 Einsparung

Polytec Group

„Es freut uns, dass wir bereits auf einem sehr guten Energetischen Stand sind. Die Aufgezeigten Potentiale nutzen wir sehr gerne, um unsere Effizienz noch weiter zu verbessern."
Michell Menzel

Energie- und Umweltmanager

Wir begeistern durch Qualität

Kunden interessieren sich außerdem für…

Ihr direkter
Ansprechpartner
Alexander Meyer B.Eng.
Teamleiter | Vertrieb