X

Sprechen Sie uns an für eine
unverbindliche Erstberatung!
Alexander Meyer B.Eng.
Teamleiter | Vertrieb

25
January
2022
1 Min.

Eilmeldung: Schluss mit KfW-Förderung im BEG!

Branchennews

Der sofortige Stopp der Förderung für energieeffiziente Gebäude der KfW am 24.01.2022 schockte die Branche! Mit dieser Entscheidung wartete der Vorstand der KfW nicht einmal das Auslaufen der Neubauförderung des Effizienzhauses/Effizienzgebäudes 55 (EH55) zum Monatsende ab. Eine Entscheidung über die Neubauförderung für EH40-Neubauten soll mit Blick auf die zur Verfügung stehenden Mittel im Energie- und Klimafonds und der Mittelbedarfe anderer Programme zeitnah entschieden werden. Auch die Entscheidung über den Umgang mit den bereits eingegangenen, aber noch nicht beschiedenen EH55- und EH40-Anträgen soll nicht lange aufgeschoben werden. 

Warum wird die Förderung für energieeffiziente Gebäude der KfW gestoppt?

Grund für den sofortigen Stopp der Förderung für energieeffiziente Gebäude der KfW ist gemäß der Ausführungen des BMWi (Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz) die enorme Antragsflut im Januar dieses Jahres. Ungeachtet dessen, dass sich der EH55-Standard längst am Markt als Baustandard für Neubauten etabliert hat, wurde das Ende der EH55-Förderung erst im November 2021 mit Wirkung für Ende Januar 2022 verkündet. Zur Verfügung standen 6 Milliarden Euro Steuergelder. Stand 24.01.2022 sind bei der KfW allerdings Anträge in Höhe von 20 Milliarden Euro eingegangen. Folglich musste der Vorstand der KfW nach Rücksprache mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) die Reißleine ziehen.

BEG-Förderung des BAFA bleibt unberührt

Aufatmen können in diesem Zusammenhang jedoch all diejenigen Antragsteller, die es auf die artverwandten Zuschüsse im Zuge der BAFA-Förderung abgesehen haben. Diese Förderprogramme laufen laut offizieller Stellungnahme des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) unverändert weiter.

Wie geht es weiter?

Der Programmstopp der KfW-Förderung für energieeffiziente Gebäude wird von offizieller Seite als vorläufig beschrieben. Den Ministerien BMWK, BMWSB und BMF ist klar, dass eine Alternative bzw. eine Wiederaufnahme der Förderung nicht lange warten darf. Sie arbeiten entsprechend unter Hochdruck daran, die klimapolitisch ambitionierte, ganzheitlich orientierte Förderung für neue Gebäude wieder möglich zu machen und damit den energie- und umweltrelevanten Zielen des Koalitionsvertrags Rechnung zu tragen. Die Bundesregierung reagiert angesichts der Entwicklungen mit dem Vorhaben den EH55-Standard schnellstmöglich als gesetzlichen Mindeststandard im Neubau festzulegen.

Ihr direkter
Ansprechpartner
Alexander Meyer B.Eng.
Teamleiter | Vertrieb
Ihr direkter Ansprechpartner
Alexander Meyer B.Eng.
Teamleiter | Vertrieb